Samstag, 27. Oktober 2012

[Rezension] Starters von Lissa Price

Informationen:
Titel: Starters
Autor: Lissa Price
Verlag: ivi
Reihe: 1/2
Alter (das ich empfehlen würde): 13 – 16 Jahre
Seitenanzahl (gebunden): 400 Seiten
Preis: 15,99€
ISBN: 978-3-492-70263-8
Wertung: 4/5












Klappentext
Deine Zukunft gehört dir…
1. Vorsicht! Sie haben den Körper eines andern Menschen gemietet.
2. Es ist nicht gestattet, den gemieteten Körper zu verändern oder zu verletzen.
3. Wir haften nicht für illegale oder gefährliche Aktivitäten, die Sie mit dem gemieteten Körper ausüben.
…doch dein Körper gehört uns!


Inhalt
Die 16-jährige Callie verliert durch eine Infektion ihre Eltern. Mit Callie teilen sich viele andere Kinder dasselbe Schicksal. Verwahrlost hausen sie in leer stehenden Häusern, müssen hungern.
Callie findet durch einen Freund eine Geldquelle, eine ziemlich gute sogar: Prime Destinations, auch Body Bank genannt. Bei der Body Bank verleihen Jugendlichen ihren Körper für eine gewisse Zeitspanne älteren Leuten, den sogenannten „enders“, damit diese wieder Aktivitäten treiben können, die sie wegen ihres zu gebrechlichen Körpers aufgeben mussten.
Callie unterschreibt den Vertrag und verleiht ihren Körper. Doch dann wacht sie mitten während der Mietzeit in ihrem eigenen Körper wieder auf und hört die Stimme ihrer Mieterin Helena. Diese warnt Callie vor Prime Destinations und deren furchtbaren Plänen. Da aber Helena Callie nicht alles verraten kann, da Helena „verschwindet“, muss Callie alles auf eigener Faust erforschen.
Mit Helena und ein paar anderen Verbündeten versucht sie an die Spitze der Body Bank heranzukommen, um seine Pläne zu stoppen.
Nur ist das alles andere als leicht, „The Old Man“, die Spitze, lässt keinen an sich heran, keiner weiß, wie sein Gesicht aussieht.
Abgesehen davon, hat Callie noch ganz andere Probleme: ihren kleinen Bruder Tyler, auf den sie eigentlich aufpassen sollte, Blake und ihr Liebesleben und ihr bester Freund Mike, der auf einmal verschwindet.

Meinung

Mein erster Eindruck war, dass das Buch mich stark an Seelen erinnert. Aber der erste Eindruck täuscht. Allein die Anfangsseiten haben sich deutlich unterschieden und ich wusste ungefähr, wo ich war.

Die Handlung selbst fand ich absolut spannend und die Autorin hätte es nicht besser machen können. Ich fand mich nach einiger Zeit in der Welt zurecht und konnte zum Teil alles nachvollziehen. Vor allem das Ende war so raffiniert, dass ich absolut verblüfft war. Kein Krimiautor hätte es nachmachen können. Was mich doch gestört hat, war überraschenderweise das Ende, wo ich nicht mehr mitkam, da alles recht schnell verlief, sich die Ereignisse zum Teil überschlagen haben, und ich mehrmals die Stellen durchlesen musste.

Mit den Charakteren konnte ich mich ziemlich gut anfreunden. Callie war nicht ein schrecklicher Gefühlsdussel, die nur in ihre eigene Welt versunken war und hat recht viel instinktiv gehandelt. Ich fand Callie recht erfrischend.
Auch die Nebencharaktere fand ich nicht schlecht. Zwar haben sie mich auf irgendeine Weise abgestoßen, oder es war auch die eigene Haltung von Callie gegenüber manchen Leuten, aber man konnte mit ihnen Leben. Die unheimlichste Person war für mich „The Old Man“. Die Person, die sich viel im Hintergrund aufhält, zu der aber jeder Faden zurückführt. Unheimlich, oder?
Der Schreibstil war gut zu lesen. Die Parataxen ließen sich leicht lesen und die vielen Ellipsen stören einen gar nicht. Die Ich-Perspektive warf mich mitten in das Geschehen.
Ein kleiner Minuspunkt: Die Autorin hat die Szenen sehr stark beschrieben, aber doch das eigene Denken und Fühlen ein bisschen vernachlässigt. Mir wäre es doch lieber, wenn ich etwas von den Gedanken und im Kopf geschmiedete Pläne mitbekomme.
 

Fazit

Das Buch ist toll geschrieben und ich kann es nur weiterempfehlen. Es ist zwar kein absolutes Muss für das Bücherregal, dafür war meine Verwirrung beim Lesen zu groß, aber bereuen würde ich es nicht.

Bewertung


Quelle: "Starters" von Lissa Price
ivi-Verlag



Kommentare:

  1. Eine schöne erste Rezension hast du da geschrieben.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Also ich finde auch, dass Dir Deine erste Rezension schon sehr gut gelungen ist. Man kann klar herauslesen, was Du gut fandest und was weniger gut. Also: weiter so! Freu mich auf viele weitere Rezensionen! :)

    LG
    Monika
    www.suechtignachbuechern.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, den ihr hinterlässt. Vielen lieben Dank! Kommentare unterstützen uns Blogger und geben uns ein sehr hilfreiches Feed-Back! ♥
Trotzdem möchte ich euch bitten keine Beleidigungen, Spam, etc. zu posten. Solche Kommentare werden ohne Vorwarnung gelöscht!