Freitag, 22. Februar 2013

[Rezension] Evermore 01 - Die Unsterblichen von Alyson Noel

 
Titel: Die Unsterblichen
Autor: Alyson Noël
Verlag: Page & Turner
Reihe: 1/6
Alter (von mir empfohlen): ab 14 Jahren
Seitenanzahl: 384 Seiten
Preis (broschiert): 16,95€
ISBN: 978-3-442-20360-4
Wertung: 1/5






Ever ist sechzehn Jahre alt, als sie ihre gesamte Familie bei einem Autounfall verliert – sie überlebt als Einzige. Seither ist sie in sich gekehrt und kapselt ihre verletzte Seele von der Außenwelt ab. Alles ändert sich jedoch, als sie Damen zum ersten Mal in die Augen blickt. Denn Damen sieht nicht nur verdammt gut aus, er hat etwas, was Ever zutiefst berührt. Aber irgendetwas an ihm irritiert sie. Seitdem sie dem Tod so nahe war, besitzt sie nämlich die einzigartige Fähigkeit, die Gedanken der Menschen um sie herum hören und ihre Aura sehen zu können. Doch nicht so bei Damen: Er scheint diese Gabe auf mysteriöse Weise außer Kraft zu setzen. Sie sieht und hört nichts – für sie ein untrügliches Zeichen, dass Damen eigentlich tot sein müsste. Er wirkt aber alles andere alles leblos, und am liebsten würde Ever sich nie mehr von seinem warmen Blick lösen. Wenn sie sich nur nicht ständig fragen müsste, wer er eigentlich ist und was er ausgerechnet von ihr will …


Ich wollte diese Reihe schon immer anfangen, vor allem nachdem jeder davon nur noch so geschwärmt hat. Und als die neue Soul Seeker-Reihe der Autorin erschien, wurde ich erst recht neugierig.

Ever ist hübsch: blond und hat eine schöne Körperform. Nur merkt man davon gar nichts, da sie sich die ganze Zeit hinter ihrem Kapuzenpulli versteckt, dessen Kapuze zusätzlich noch immer über ihren Kopf gestülpt ist. Nachdem Unfall hüllt sie sich in ihren eigenen Kokon ein. Ihren Charakter kann man eigentlich mit zwei Wörtern beschreiben: pubertierender Teenager. Und ehrlich gesagt, genau das gefällt mir nicht. Ich mag es allgemein schon in der "realen" Welt nicht, wenn Leute sich überhaupt nichts aus ihrem Leben machen. Und dann diese Lustlosigkeit noch zu lesen? Für mich war Ever eher der Horror.

Die Handlung war eindeutig spannungsgeladen, nur leider hat mich es nicht gleich mitgerissen. Ich vermute, dass es an meiner nicht vorhandenen Sympathie für die Hauptprotagonistin liegt, da ihr Charakter und "normales" Leben am Anfang gleich im Vordergrund steht. Ansonsten kam mir die Spannungskurve wie eine wilde Achterbahn vor. Die Autorin baute im Roman richtig auf und lässt wieder im richtigen Moment los, das ist ihr gut gelungen. Nur hat sie den Bogen, nach meinem Geschmack, zu oft aufgebaut, dass der Leser am Ende, wo es eigentlich richtig los ging, schon total erschöpft ist.

Der Schreibstil war ziemlich jugendlich. Im normalen Fall würde ich nichts einwenden, da Ever, aus deren Sicht es mit einem Ich-Erzähler beschrieben wird, erst 16 Jahre alt ist, doch durch den harten Schicksalsschlag hatte ich jedoch mehr Reife erwartet. Die Reaktionen kamen mir zum Teil viel zu übertrieben vor. Würde ich den Schreibstil mit Farben beschreiben, wären die alle neonfarben. Meinen Geschmack hat es in diesem Fall nicht getroffen.


Alles in einem habe ich mich mit diesem Buch richtig schwer getan. Die Charaktere konnten mich nicht überzeugen. Ebenso die Handlung, nicht einmal der "magische" Part konnte mich "verzaubern". Der Schreibstil war für mich zu jugendlich, übertrieben und heftig. Ich wurde bei diesem Buch leider schwer enttäuscht. Ob ich die Folgebände lesen werde, ist eher sehr unwahrscheinlich.


Deswegen gebe ich dem Buch...
... 1 von 5 Tintenklecksen.

Kommentare:

  1. Also ich fand die Reihe absolut genial und sie zählt auch zu meinen Lieblingen. Ich hätte mich mit 16 Jahren auch nicht reifer als Ever verhalten, wenn man die ganze Familie verliert ist ihr Verhalten absolut authentisch. Warum müssen denn alle Teenager in Jugendbücher immer übertrieben erwachsen sein? Vielleicht kannst du dem 2. Teil ja doch noch eine kleine Chance geben aber das ist alles wie immer Geschmackssache :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für mich kamen manche Reaktionen nur so übertrieben vor und es ist wirklich authentisch - ich kenne viele Jugendliche, die sich genau so verhalten. Aber ich mag solche Leute schon im Alltag nicht - beim Lesen, wo ich eigentlich gerne in "andere Welten" schlüpfe und mich vom Alltag befreien möchte, da möchte ich es persönlich nicht haben =D
      Aber vielleicht wage ich mich schon an den 2. Teil heran. Das wird wahrscheinlich nicht in nächster Zeit passieren, bei einem beeindruckendem SuB =D

      Lieben Dank für dein Kommentar. Ich fand es sehr interessant auch mal die Meinung der "anderen Seite" zu hören =)

      Liebe Grüße,

      MissX

      Löschen
  2. Gerne, ich sag ja, jedem seine Meinung, ich habe auch viele Bücher die ich irgendwann lese aber die nicht meine Favoriten sind. Mir ging es mit Cassia & Ky so, ich bin da eine der wenigen die diese Reihe nicht mag. Finde ich gut das du auch andere Meinungen akzeptierst. Schöne Seite... ich werde dann öfter mal vorbei schauen :)

    AntwortenLöschen
  3. Hi,
    schöne Rezi:) Ich habe dir einen Award verliehen
    http://meine-buecherwelt.blogspot.de/2013/02/juhuuu-mein-erster-blog-award.html
    Würde mich freuen, wenn du mal auf meinem Blog vorbeischauen würdest :)

    Lg Rina

    AntwortenLöschen
  4. Huhu ;)
    Genauso wie Rina habe ich auch einen Award für dich. Aber keine Sorge, es ist ein anderer, ganz besonderer :D http://www.filosbuecheruniversum.blogspot.de/2013/02/award-eine-schone-flutwelle-hat-mich.html
    Hoffentlich freust du dich ;)

    Liebe Grüße,
    Filo

    AntwortenLöschen
  5. Du hast einen Award erhalten :))

    http://buecherparadis.blogspot.de/2013/03/neuer-award-versatile-blogger-award.html

    LG Lisa

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, den ihr hinterlässt. Vielen lieben Dank! Kommentare unterstützen uns Blogger und geben uns ein sehr hilfreiches Feed-Back! ♥
Trotzdem möchte ich euch bitten keine Beleidigungen, Spam, etc. zu posten. Solche Kommentare werden ohne Vorwarnung gelöscht!